GO_Mag_Peschel

Ich war in Starnberg auf der Suche nach Menschen, die so viel Geld haben, dass sie sich ein Stück Seezugang erkaufen können. Was ich gefunden habe, war mindestens genauso viel Armut. Am Bahnhof angekommen, wurde ich zuerst nass (durch das Blechgerippe, das mal ein Bahnhofsdach war), dann wütend: Wie können alle Journalisten immer nur über den Wohlstand am Starnberger See schreiben, wenn Flaschensammler, Obdachlose und Tafelgänger ganz genauso sichtbar sind? Planänderung, ab ins Elend.

Eine Reportage über die, die ihren Platz suchen im Nest, das Schlagersänger, TV-Moderatoren, Manager und DFB-Profiteure sich hergerichtet haben.

Entstanden für das GO-Magazin der Zeitenspiegel Reportageschule, Oktober 2018.

Erschienen in der Frankfurter Rundschau, 20.07.2019

Foto: Daniel Niedermeier